News & Aktuelles

Themen

Themen | Grünler, Jutta | 22.02.2023

Fertigungsanlagen und Robotik - Gef├╝hrter Rundgang bei Schunk

Am 17.02.2023 hatten auf Einladung der Freien Wähler Lauffen etwa 30 Interessierte die Gelegenheit genutzt, in Anwesenheit von Heinz-Dieter Schunk den Lauffener Standort der Schunk GmbH Spann- und Greiftechnik zu besichtigen. Im Eingangsfoyer begrüßte zunächst Albrecht Rieß, Stadtrat und 2. VS der Freien Wähler Lauffen. BegrüßungEr gab seiner Freude Ausdruck, dass die Freien Wähler die Werksführung bei diesem interessanten und bedeutendem Lauffener Betreib organisieren konnten. Vielen Dank für die bereitwillige Zusage, die angenehme Vorbereitung und dass auch Heinz-Dieter Schunk mit dabei sein kann. Nun übernahm Geschäftsführer Jochen Ehmer und es ging zunächst hinauf in einen Besprechungsraum. Dort stellte dieser anhand einer Bildpräsentation 75 Jahre Firmengeschichte, die Firmenwerte, die heute bestehenden weltweiten Standorte und die Produkte vor. VortragSeit 1945 entwickelte sich der Kernstandort Lauffen bis heute mit allen Prozessschritten von Drehen/Fräsen über Schleifen/Härten bis hin zum Wuchten/Polieren hochwertiger Stahlteile. Ein Musterteil in Hydrospanntechnik konnten die Anwesenden selbst ausprobieren. Neben insgesamt 11.000 Standardkomponenten werden in Applikationszentren gemeinsam mit den Kunden jährlich 2000 spezifische Lösungen validiert. Künstliche Intelligenz wird bei verschleißoptimierten Werkzeugen genutzt. Beispiele für gesellschaftliches Engagement sind diverse Ausbildungsangebote, eine Kooperation mit der Kaywaldschule sowie Sportturniere.
In zwei Gruppen ging es dann direkt in die neun Produktionshallen. Diese erstrecken sich längs zwischen Bahnhofstraße und Bahnlinie. Von Jochen Ehmer bzw. Fertigungsleiter Steffen Gotzmann sachkundig erläutert, war der Weg eines Produkts durch die Fertigungsschritte praktisch erlebbar. Viele der präzise arbeitenden Fertigungsstationen, teils altbewährt jedoch überwiegend hochautomatisiert, waren in Betrieb, wobei ein großer Teil aus eigenem Hause stammt. Hochwertige Spannfutter aus Grundkörper und Dehnbüchse, zusätzlich erhältliche Reduziereinsätze und Nutensteine, alles am Ende sorgfältig verpackt zur Auslieferung bereit.
Wieder zusammengekommen wurden spannende Fragen gerne beantwortet. FW-Vorstand Albrecht Rieß dankte herzlich für die freundliche Aufnahme und überreichte Weinpräsente. Heinz-Dieter Schunk ergriff das Wort und berichtete aus seiner persönlichen Erinnerung von den einfachen Anfängen, dem hohen Fleiß und der Zielstrebigkeit seines Vaters, in welche die Söhne schon früh mit einbezogen wurden. Mit allseits herzlichen Dank fand dieses lehrreiche Event seinen Abschluss.